Erfahrungsbericht: „Fastenwandern in Österreich“


Fastenwandern in Österreich

Die inspirierende Energie, die von hier ausgeht

 

Es ist immer wieder spannend, einen Ort zu entdecken, der sich für ein Fasten Seminar anbietet. In Goldegg habe ich mit der Fasten Pilotwoche ein Kleinod entdeckt, dessen Schönheit und Energie mich total überrascht hat. Goldegg liegt ca. eine Autofahrtstunde von Salzburg entfernt. Der kleine, romantische Ort wird vom Schloss Goldegg dominiert welches herrschaftlich an dem Goldegger See gelegen mich sofort in den Bann geschlagen hat. Umgeben von Bergen bilden Schloss und See eine wunderbare Einheit. Direkt am See liegt auch das Hotel zur Post, welches – in der dritten Generation geführt – sofort seinen österreichischen Charme erkennen lässt. Die Familie Geisinger kümmert sich herzlich und offen um jeden Gast persönlich. Die Zimmer liegen entweder direkt zum See heraus oder zum Garten. Nur einige Meter vom Hotel entfernt befindet sich die alte Badeanstalt von 1912, die ebenfalls zum Hotel gehört. Mit unserer Fasten Gruppe haben wir mit diesem Hotel einen wahren Glücksgriff getan. Nicht nur eigene Räumlichkeiten sind uns zugänglich, auch die „Fasten-Verpflegung“ ist topp. Der Service bedient uns mit allem was wir brauchen und dürfen. Tolle Säfte, gute Suppen, Tee und Wasser mit frischem Ingwer oder Kräutern aus dem Garten.

Für die Wanderungen rund um Goldegg haben wir einheimische Wanderleiter (unter anderem den Bürgermeister des Ortes) gewinnen können. Natürlich kennen diese jeden Weg und jeden Stein und wissen zu allem etwas Interessantes zu erzählen. Das macht die Wanderungen spannend und abwechslungsreich. Die Touren rund um den Ort sind super ausgeschildert, so dass wir immer wissen wo wir sind, wie lange die Tour schon war und noch ist. Die Bergtouren sind zum Teil schon eine kleine Herausforderung, doch die erfahrenen Guides dosieren Tempo und Pausen mit viel Gefühl. Wiesen, Wälder, Berge, atemberaubende Ausblicke und verschlungene Pfade wechseln sich ab. Fehlen darf natürlich auch nicht die Einkehr in der Almhütte…

Was mich noch besonders inspiriert hat war die unglaubliche Energie, die von diesem Ort ausgeht. Ruhe und Kraft zu finden an einem idyllischen Fleck ohne Massentourismus und ohne den Anspruch, ein Wellressort zu sein. Goldegg sieht sich vielmehr als ein Dorf mit Gesundheitscharakter. Gerade deshalb wählen wohl auch viele Prominente diesen kleinen Ort für ihren Urlaub.

Abgesehen von der unglaublich schönen Landschaft bietet das Schloss Goldegg ein großes Kulturprogramm bestehend aus vielen interessanten Vorträge, Konzerten uns Seminaren. Mehr Informationen über die Veranstaltungen im Schloss erfahrt Ihr » hier «.

Frank Ahlers

1155