Häufige Fragen ums Fasten



Warum sollte man fasten?

Fasten ist eine gute Möglichkeit den Körper einmal „auf Null zu setzen“ und eine neue Körpersensibilisierung zu fördern. Es bringt ungeahnte Kraftreserven wieder zum Vorschein und durch die häufig durch das Fasten hervorgerufene „Vogelperspektive“ auf das eigene Umfeld regt es zu Kreativität und Entscheidungsfreude an. Hauptziel des Fastens sollte immer die Gesundheitsförderung und nicht die Gewichtsreduzierung sein, auch wenn die Gewichtsreduzierung immer ein netter Nebeneffekt ist.

Wer kann fasten?

Jeder gesunde Mensch kann fasten. Wer Bedenken hat oder regelmäßig Medikamente einnehmen muss, sollte vor der Buchung mit einem fastenerfahrenen Arzt sprechen.

Wann beginnt/endet das Seminar?

Wir beginnen am Anreisetag um 18 Uhr mit dem Einführungsvortrag und das Seminar endet am Samstag darauf gegen 9 Uhr nach der Abfastenzeremonie.

Muss ich am gesamten Sportprogramm teilnehmen?

Alle unsere Sportangebote sind freiwillig und jeder entscheidet für sich woran er/sie teilnehmen möchte.

Welche Extrakosten kommen auf mich zu?

Nicht in der Kursgebühr und den Kosten für die Unterkunft enthalten sind Taxi- und Busfahrten, Kurtaxe, Getränke außerhalb des Fastenhauses, zusätzlich gebuchte Massagen etc.

Wie ist das Durchschnittsalter der Teilnehmer?

Wir haben Teilnehmer jeden Alters dabei, beginnend bei 18 Jahren bis weit in die 70er hinein. Die Gruppen sind in jeder Woche „bunt“ gemischt und wir freuen uns über die Vielfältigkeit unserer Gäste. Ein Grossteil der Gruppe liegt altersmäßig zwischen 30 und 55 Jahren.

Wir groß sind die Gruppen?

Unsere Gruppen bestehen aus 15-30 Personen. Bei großen Gruppen bieten wir täglich zwei Sportangebote parallel an. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dieser Teilnehmerzahl gemacht, da fasten in einer Gemeinschaft leichter fällt und in jeder Woche aufs Neue unbeschreiblich nette, spannende und interessante Persönlichkeiten zusammentreffen.

Gibt es einen Fernseher auf dem Zimmer?

Ja, in allen unseren Zimmern und Appartements gibt es einen Fernseher.

Gibt es WLAN?

Gerne können Sie im Haupthaus und im gegenüberliegenden Haus Minu unser kostenloses WLAN nutzen. Außerdem steht unseren Gästen in beiden Häusern jeweils ein PC zur Verfügung. Auf den Zimmern ist WLAN teilweise nur eingeschränkt nutzbar.

Kann ich ohne Vorkenntnisse an einer Fastenwoche mit Yoga teilnehmen?

Ja, unsere Yoga-Angebote eigenen sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.

Wie weit ist das Fastenhaus vom Bahnhof/ Flughafen entfernt?

Sie erreichen das Fastenhaus in ca. 5 min mit dem Taxi vom Bahnhof und vom Flughafen aus. Die Taxikosten liegen bei ca. 6-7 €. Alternativ können Sie auch mit dem Bus der Linie 1 in Richtung Wenningstedt fahren und an der Haltestelle „Nordseeklinik“ aussteigen.

Brauche ich während der Fastenwoche ein Auto?

Wir beginnen unsere Wanderungen am Fastenhaus oder wir fahren mit Großraum Taxis in einen der anderen Inselorte. Der Strand ist zu Fuß in knapp 5Minuten und die Innenstadt in ca. 15 Minuten zu erreichen. Ein Auto ist nur dann empfehlenswert, wenn Sie ausserhalb unserer Angebote die Insel motorisiert erkunden möchten.

Kann ich schon vor der Anreise beginnen zu fasten?

Erfahrene Faster können natürlich zuhause schon mit dem Fasten beginnen. Geben Sie uns bitte Bescheid, wenn Sie daher am ersten Abend eine Suppe benötigen. Den erstfastern empfehlen wir, erst vor Ort mit dem Fasten zu beginnen.

Kann ich auch zuhause weiterfasten?

Sie erhalten während Ihres Aufenthaltes bei uns eine Infomappe und wir halten sehr interessante Vorträge zu den Themen Fasten, Aufbau nach dem Fasten, Gesundheit und Ernährung. Mit diesen Infos ist es sehr gut möglich zuhause noch ein paar Tage weiter zu fasten.

Wie viel werde ich in einer Woche abnehmen?

Die Gewichtsreduzierung kann zwischen 3-6 Kilo pro Woche bei den Damen und zwischen 3-8 Kilo pro Woche bei den Herren betragen.

Wie viel werde ich in einer Woche abnehmen?

Die Gewichtsreduzierung kann zwischen 3-6 Kilo pro Woche bei den Damen und zwischen 4-8 Kilo pro Woche bei den Herren betragen.

Wie kann ich mich auf die Fastenzeit vorbereiten?

Es ist wichtig, vor der Reise ein paar Entlastungstage zu machen. Nehmen Sie leichte Kost zu sich, verzichten Sie auf Alkohol und Zigaretten und trinken Sie schon während dieser Entlastungszeit viel.

Warum muss man beim Fasten viel trinken?

Während des Fastens verliert der Körper viel Flüssigkeit. Vor allem bei begleitenden Darmentleerungen durch Bittersalz oder Einläufe werden wichtige Mineralien und Elektrolyte mit ausgeschieden. Deshalb: mindestens 3 Liter am Tag trinken. Frisch gepresste Säfte bieten Abwechslung vom Kräutertee.

Schaffe ich die langen Wanderungen?

Das gesamte Sport- und Bewegungsangebot ist freiwillig und Sie können selbst entscheiden wie viel Sie davon wahrnehmen. Es besteht auch die Möglichkeit die Wanderungen vorzeitig abzubrechen und mit dem Bus oder dem Taxi zum Fastenhaus zurück zu kehren. Es ist aber eher so, dass Sie sich wundern werden, wie viel Sie während des Fastens schaffen.

Welche Kleidung wird benötigt?

Bequeme Kleidung und feste Schuhe, sowie Regenbekleidung und Saunaschuhe gehören auf jeden Fall in das Reisegepäck.

Was ist Glaubern?

Die Einleitung der Darmreinigung erfolgt durch die Einnahme von Bitter- oder Glaubersalz. Hierfür werden 30-40g in ½ Liter lauwarmem Wasser aufgelöst und zügig getrunken. Die Zeit bis zur Wirkung liegt bei 1,5-3 Stunden. Damit das Salz gut wirken kann ist es wichtig viel zu trinken. Alternativ kann auch Sauerkrautsaft oder Rizinusöl ( falls gewünscht bitte mitbringen) eingenommen werden. Bitte immer Abends einnehmen!

Wozu brauche ich einen Irrigator?

Wir empfehlen während des Fastens mindestens alle 2 Tage eine gründliche Darmreinigung. Hierbei wird der Darm mit ca. 1.1,5l lauwarmem Wasser gespült. Hierfür eignet sich ein Reise-Irrigator aus der Apotheke sehr gut, diesen können Sie auch bei Anreise bei uns kaufen. Alternativ bieten wir im Hause auch die Colon-Hydro-Therapie an, die Einläufe ersetzen kann.

Was heißt Fasten nach Buchinger?

Unter „Buchingerfasten“ wird das Fasten mit Wasser, ungesüßten Tees, frischen Obst-und Gemüsesäften und Gemüsebrühe verstanden. Als Fastengrenze gilt bei Buchinger die tägliche Aufnahme von 195 kcal mittels flüssiger Nahrung, da bei Überschreiten dieser Grenze der Fastende den angestrebten Fettstoffwechsel verlässt und der Körper zurück in den sog. Glukosestoffwechsel „rutscht“

Warum ist Bewegung beim Fasten so wichtig?

Bewegung ist während des Fastens sehr wichtig, da sie das Allgemeinbefinden steigert, die Fettverbrennung fördert, den Kreislauf stabilisiert und die Fitness des gesamten Körpers verbessert. Aber auch Ruhe und Entspannung sollten beim Fasten nicht zu kurz kommen.

Werde ich nicht ständig Hunger haben?

Da Magen und Darm zu Beginn des Fastens gründlich geleert werden, verschwindet der Hunger nach ein bis zwei Tagen.